Warenkorb (undefined)

Zur Kasse

Jocelyn Lee fotografiert „Portraits of Women and Girls“ – seit über 30 Jahren

The Cove 2017

Wie werden Frauen und ihre Körper in unserer Gesellschaft auf Bildern dargestellt? Die in Italien geborene Fotografin Jocelyn Lee beschäftigt sich in ihrer Arbeit mit den Arten des Seins – mit Jugend, mit Schwangerschaft, mit dem Altern und mit Sexualität. Auch Verletzlichkeit, Krankheit und Tod lässt sie dabei nicht aus. Es geht um radikale Empathie für die Formen des Seins.

Es geht um radikale Empathie für die Formen des Seins

Jocelyn Lee zeigt in ihrer Arbeit bewusst Frauen und Mädchen, die dem stereotypischen Körperideal nicht entsprechen. Je älter sie werde, desto leidenschaftlicher arbeite sie an diesen Porträts, so die Fotografin, „gerade weil wir uns in einer Gesellschaft bewegen, die von Eitelkeit besessen ist und Wert auf ein kontrolliertes Erscheinungsbild legt.“

Lee geht es darum, mit ihrer Arbeit bewusst gegenzusteuern und in Ausstellungen, ihren Publikationen und auf Social-Media-Kanälen wie Instagram eine alternative visuelle Ebene zu kreieren. Beim Abbilden von Pubertät und Gender Fluidity, von Haut jeden Alters und unterschiedlichen Körpern legt sie den Fokus auf „radikale Empathie“.

Lzeiylga
Jede körperliche Daseinsform ist im Kern auch eine sinnliche Daseinsform, so der Tenor der Fotografin.

Diese Herangehensweise führt direkt zu ihrer Reihe „Personal Histories“, an der Lee gerade arbeitet. Hier geht es um eine Studie ausgewählter Menschen, die sie innerhalb der letzten 40 Jahre fotografiert hat: von der Mitte ihres Lebens bis zum Tod, von der Kindheit bis zum Erwachsenenleben.

Dafür nutzt sie ihr bewährtes Werkzeug: Beobachtung mit Einfühlungsvermögen, die Nahbarkeit transportiert.

Jane And Crashing Waves
2014 03 04006
Hannah Breastfeeding
Wjurr8bg

All photographs Copyright Jocelyn Lee, Courtesy Pace MacGill Gallery.