Warenkorb (undefined)

Zur Kasse

Bleach to go: Wie eine kosmetische Zahnaufhellung funktioniert

22c2b069 2762 4b29 91e3 90a930251bd7
Ea331d8a 0bdb 48fb Af09 Fa2ce28a6807

Kosmetische Zahnbehandlungen sind das Netflix unter den Treatments: Das Angebot ist riesig und ob's gefällt, liegt sowieso im Auge des Betrachters oder der Betrachterin. Doch wer das unerwartet großartige Gefühl kennt, das eine professionelle Zahnreinigung hinterlässt, kann an dieser Stelle nachvollziehen, warum man auch ein Bleaching in Betracht zieht. Wie es ohne Zahnärzt*in abläuft und was beachtet werden sollte.

„Die Behandlung selbst läuft wie folgt ab:

1)  Farbidentifikation vor der Behandlung

2)  Vorreinigung

3)  15 Minuten Behandlungszeit

4)  Kurze Pause

5)  15 Minuten Behandlungszeit

6)  Schutz & Versiegelung

7)  Abschließende Farbidentifikation“, erklärt Marco Rescheleit von smileffect, einer Marke, die auf kosmetische Zahnaufhellung spezialisiert ist.

Das erklärte Ziel? Verfärbungen loszuwerden, die zum Beispiel durch Kaffee oder Zigaretten entstehen. Zwei bis neun Nuancen heller sind möglich. Dafür wird Wasserstoffperoxid verwendet, gesetzlich darf jedoch eine Wirkstoffkonzentration von 0,1% nicht überschritten werden. „Dies stellen wir durch die Herstellung in Deutschland sicher“, erklärt der Experte.

Eine Aufhellung eignet sich erstmal grundsätzlich für jede*n – nur in der Schwangerschaft, der Stillzeit, während einer Chemotherapie oder bei einer Allergie gegen einer der Inhaltsstoffe ist Vorsicht geboten. Wer davor eine professionelle Zahnreinigung machen lässt, verstärkt den Effekt außerdem.

Der Unterschied zur Aufhellung in der Zahnarztpraxis:
Be4d20c4 6b35 4f95 Aa65 Af0b1077a07e

„Der/die Zahnärzt*in darf deutlich höhere Wirkstoffkonzentrationen nutzen und kann so sogar das Zahninnere aufhellen. Das bestimmt die Grundfarbe des Zahns und somit auch die maximale Aufhellung“, so Marco Rescheleit. In Zahnarztpraxen werde bis zu einer Wirkstoffkonzentration von 6% von einem kosmetischen Bleaching gesprochen, erklärt er.

 

„Die optimale Kombi kann das Zusammenspiel beider Behandlungen sein. Wer über seine natürliche Zahnfarbe hinaus aufhellen möchte, kann dies beim/bei der Zahnärzt*in erreichen. Doch wenn sich der Zahn nach einer Weile von außen verfärbt, kann dieses Ergebnis nicht mehr sichtbar sein und genau hier setzt die kosmetische Zahnaufhellung an.“


Der Unterschied besteht also nicht nur in der Wirkstoffkonzentration, sondern dementsprechend auch in den Behandlungskosten und dem Intensitätsgefühl.


Wer schmerzfrei und preisgünstiger starten möchte, kann sich mit der kosmetischen Zahnaufhellung außerhalb der Praxis herantasten oder sie wie vom Experten empfohlen ergänzend ausprobieren.


Und wie sieht's mit den Risiken aus? „Das Zahnfleisch und der unentbehrliche Zahnschmelz werden in keinster Weise angegriffen, lediglich die Verfärbungen auf der Zahnoberfläche wirksam und schonend entfernt“, so Rescheleit.


Nach der kosmetischen Aufhellung sollte 12 Stunden lang auf alle färbenden Lebensmittel verzichtet werden – besonders entscheidend sind die ersten drei bis vier. Ein Schaum für Zuhause sorgt für längere Haltbarkeit, aufgefrischt werden darf dann nach zwölf Wochen.

Fc3061ef A55b 480c 9e55 77b719ed7cec
Bonus: Meditative Gesichtsyoga-Bewegungen macht man währenddessen automatisch – und wenn das nicht höchste Self-care-Effizienz ist, was dann?
4c1581e7 56a1 4398 Bd2a 5d09694b83b6